andreas schoch frank bühler
freie architekten PartG mbB

Aubuckel-Siedlung Mannheim-Feudenheim

2013

3. Preis

Freiraumgestaltung

Die im Wesentlichen erhaltene städtebauliche Figur der locker angeordneten Zeilenbauten der fünfziger Jahre unterstützt nach wie vor die damalige Leitidee vom familienfreundlichen „Wohnen im Park“.
Die vorhandene Parklandschaft und der Baumbestand bleiben größtenteils erhalten. Die bestehenden Gebäude entlang des Adolf Damaschke Rings entfallen komplett. Die Parklandschaft ist durch das „Öffnen nach Norden“ nun im gesamten Straßenraum erlebbar.
Die differenzierten Freibereiche und Blickbeziehungen werden durch den Ersatz der Kopfbauten durch eingeschossige Nebengebäude erweitert. Auch die nordöstlich bestehende Bebauung wird dadurch mit eingebunden.
Ehemalige Sonderbauten, wie das Waschhaus und das Heizhaus, werden durch ein neues Wohngebäude ersetzt und dieses über die Grünzonen mit integriert. Die städtebauliche Situation wird besonders an dieser Stelle dadurch deutlich aufgewertet.

Materialität und Detailgestaltung

Das Material Holz verleiht den Häusern eine besondere Identität und schafft zudem ein verbindendes Element zwischen Architektur und der Umgebung mit dem Baumbestand.
Möglichst frei soll die grüne Umgebung mit ihrem Baumbestand von allen Wohnungen aus erlebbar sein. Filigrane Glasbrüstungen bieten maximale Transparenz. Trotzdem ist durch die übereinanderliegende Anordnung der Balkone, sowie die großen Abstände zueinander, ein hohes Maß an Privatheit möglich.

Nutzungen und Grundrisstypologien

Die gesamte Bebauung ist fünfgeschossig und bietet 276 Wohneinheiten mit insgesamt 21.831m² Wohnfläche. Die Zeilen verfügen jeweils über einen Wohnungsmix von 2, 3-, und 4-Zimmer Wohnungen.
Alle Wohnungen sind barrierefrei über die Eingangshallen mit Aufzügen erschlossen und verfügen über einen zur Hofseite orientierten Balkon. Das Ersatzgebäude für die ehemaligen Sonderbauten nordöstlich vom Adolf Damaschke Ring wird als Wohngebäude mit mehreren Wohneinheiten konzipiert.
Als besondere Typologie wird die Zeile 1 entwickelt, südlich vom Wingertsbuckel mit Laubengang als Lärmpuffer zur belebten Straße hin, und mit der Hauptwohnseite in Südausrichtung zum Grünbereich.

Ort:
Mannheim-Freudenheim