andreas schoch frank bühler
freie architekten PartG mbB

KITA Hagsfeld-Karlsruhe

2009

Konzept

Die sechsgruppige Kindertageseinrichtung gliedert sich baukörperlich und funktional entsprechend der Nutzungseinheiten in den erdgeschossigen Gebäudetrakt für die vier altersgemischten Gruppen mit Zugang zum Freibereich, sowie in die zwei Krippengruppen und dem Mehrzweckraum im Obergeschoss

Städtebau

Durch die Positionierung des Gebäudes im nord-westlichen Bereich des Baufeldes steht der Außenbereich im Süden allen Gruppen großzügig zur Verfügung. Die Südwestorientierung ermöglicht eine gute Belichtung der Räume und schirmt den Außenlärm zum benachbarten Friedhof weitgehend ab. Der zweigeschossige Kopfbau mit Eingangshalle markiert den Hauptzugang „An der Tagweide“. Eine Fahrrad- und Fußverbindung zum Ortskern Hagsfeld und zum evangelischen Gemeindehaus besteht direkt über den Verbindungsweg zwischen Schäferstraße und An der Tagweide. Der zweite Eingang auf der Nordwestseite ermöglicht den direkten Zugang.
Der kompakte Baukörper mit großem Südanteil ermöglicht eine gute passive Solarnutzung.

Architektur / Fassadengestaltung

Es wurde sehr viel Wert auf eine formal klare, logische Fassadengestaltung gelegt. Die verschiedenen Funktionsbereiche lassen sich überall deutlich in der Fassade ablesen. Das einheitlich für das gesamte Gebäude verwendete Fassadenmaterial aus Holz– oder Faserzementplatten verdeutlicht diesen Entwurfsgedanken.

Ort:
Karlsruhe