andreas schoch frank bühler
freie architekten PartG mbB

Wohnhaus Kottler, Gaggenau

2006

Dieses relativ kleine Einfamilienhaus befindet sich am Ende einer Sackgasse versteckt in zweiter Reihe. Das Grundstück galt trotz seiner hochwertigen Lage und seines relativ günstigen Preises als nicht vermarktbar. Zu groß war der Respekt bei potentiellen Interessenten vor den zahlreichen Versorgungsleitungen, die das Grundstück unterirdisch kreuzten. Nur in einem kleinen Baufenster konnte das Gebäude positioniert werden.

Die entwurfliche Herausforderung bestand trotz dieser schwierigen Randbedingungen darin, eine großzügige, offene Architektur zu gleichzeitig extrem niedrigen Kosten zu realisieren. Es wurde ein konzeptionell einfaches Haus entwickelt, welches trotzdem alles leistet, was für eine kleine Familie erforderlich ist. Lediglich auf eine Unterkellerung wurde verzichtet.

Das Erdgeschoss, welches zum Teil im Hang eingegraben ist, wird komplett als Wohnraum genutzt. Das unterirdische Bad erhielt eine Dachverglasung. Im angrenzenden Nebenraum befindet sich die Haustechnik. Im Obergeschoss entstand eine in beide Richtungen vollverglaste Wohnhalle, die sich nach Nord-Westen mit einem beeindruckenden Fernblick über das vordere Murgtal bis hin zum Pfälzer Wald öffnet. Zum Süd-Westen hin erhält der Wohnraum seine Erweiterung nach außen über ein Holzdeck.

Projektleitung:
Andreas Schoch

Team:
Kristian Duve

Ort:
Gaggenau